• * Produktbeispiel Stanzgitter
  • * Produktbeispiel Federstahlteile
  • * Produktbeispiel Kontaktschienen
  • * Produtkbeispiel Kabelschuhe
  • * Produktbeispiel Busbars
  • * Produktbeispiel Kohleschacht

Laserschweißen


 

Das Laserschweißen ist eine sehr schonende Schweißtechnik, da der Wärmeeintrag in einem lokal sehr begrenztem Bereich stattfindet. So ist es möglich kritische Bauteile prozessicher miteinander stoffschlüssig zu verbinden ohne die Teile auszuglühen.

Beim Laserschweißen werden die beiden Schweißpartner möglichst spaltfrei miteinander vorgefügt um sie im Anschluss daran zu verschweißen. 

Hintergrund ist, dass beim Laserschweißen in der Regel kein Zusatzmaterial eingesetzt wird. Ausnahme beim Auftragsschweißen oder Reparaturschweißen von z.B. ausgebrochenen Werkzeugteilen wie Stempel oder Schnittplatten oder Spritzgusswerkzeugen bei abrasiven Kunststoffen mit Glasfaserfüllung.

 

Werkstoffe - fast alle Metalle:

  • • Buntmetalle (Cu, CuSn0,15, CuSn6, CuNiSi, ...), 
  • • Titan, 
  • • Stahl, Edelstahl (1.4301, 1.4404, ...), 
  • • Federstahl (1.4310), 
  • • Elektrobleche (M235, M270, NO20, NO30, ...), Weicheisen, ...
  • • Kein CuZn (Messing) aufgrund der zu unterschiedlichen Schmelzpunkte der Legierungsbestandteile.

 

Beispiele: Laserschweißen von Kupfer-Werkstoff sowie Edelstahl

 Laserschweißung von Einpresszonen, hier EloPin

Link zu youTube

Einschweißung von Leiterplatten-Einpresstechnik/ Einpresszonen für individuellen Lochabstand in Leiterplatte ohne aufwendige Werkzeugkosten;
Prozess: Laserschneiden des Steckers mit rechter Zone und linker Lücke aus Vorstanzband (hier EloPin), Montage des linken Pins und anschließende Verschweißung.

 

 Laserschweißung von Bolzen in Blech

Verschweißung von gedrehtem Bolzen in gestanztes Blech, jeweils Edelstahl.

Laserschweißung unter Verwendung von Argon als Schutzgas.